Calmont-Region

Führung mit Wilddieb: Wandern mal anders
Führung mit Wilddieb: Wandern mal anders

Führung mit Wilddieb: Wandern mal anders

Eine Führung von Norbert Krötz ist ein Glücksfall für jeden, der sich nicht mit einer 08/15-Besichtigung zufrieden geben will. Eine Naturerlebnis der besonderen Art ist die Wanderung mit Wilddieb.

Einsiedelei Bruder Heinrich: Geheim und verwunschen
Einsiedelei Bruder Heinrich: Geheim und verwunschen

Einsiedelei Bruder Heinrich: Geheim und verwunschen

Raus aus dem Trubel, rein in die Stille. Die Einsiedelei Bruder Heinrich ist ein Ort der Kategorie „secret places”. Ein schönes Ausflugsziel für alle, die gerne dahin gehen, wo nicht viele andere hinkommen. Aber man muss das Kleinod erstmal finden.

Neefer Petersberg: Geheimtipp zum Wandern
Neefer Petersberg: Geheimtipp zum Wandern

Neefer Petersberg: Geheimtipp zum Wandern

Auf dem Neefer Petersberg reihen sich magische Orte aneinander. Dennoch ist der Panoramaberg fast noch ein Geheimtipp. Man entdeckt: Aussichtspunkte wie das Eulenköpfchen innerhalb der wohl berühmtesten Moselschleife.

Deppekooche – das Gefühl isst mit!
Deppekooche – das Gefühl isst mit!

Deppekooche – das Gefühl isst mit!

Deppekooche oder Döppekooche ist ein deftiger Kartoffelauflauf, der nach Zuhause schmeckt. Denn jede Familie an der Mosel hat ihr eigenes Rezept. Da hält kein Sternekoch mit.

Calmont Klettersteig: Todesangst über der Mosel
Calmont Klettersteig: Todesangst über der Mosel

Calmont Klettersteig: Todesangst über der Mosel

Der Calmont Klettersteig ruft und immer mehr Leute kommen: Naturfreaks, die das wilde Gelände anzieht. Panorama-Süchtige und Weininteressierte. Schwitzend kraxeln Großstädter durch den steilsten Weinberg Europas.

Ediger-Eller: Wie vom Zuckerbäcker gebaut
Ediger-Eller: Wie vom Zuckerbäcker gebaut

Ediger-Eller: Wie vom Zuckerbäcker gebaut

Noch nie in Ediger-Eller gewesen? Dann haben Sie keinen Schimmer, was Ihnen entgeht. Denn es gibt: Eine umtriebige Dorfgemeinschaft, Fachwerk-Romantik und einen sympathischen Dialekt. Und dann ist da noch die Sache mit dem „Stohlgang”.