Restaurant Rittersturz: Grüner wird’s nicht

Schon mal vom Rittersturz gehört? Gemeint ist nicht der sagenumwobene Felsen. Sondern ein Restaurant, das von den Reiseführern bislang vernachlässigt wurde. Ein Ort für Feinschmecker, die auf der Suche nach einem Geheimtipp sind.

 

Mitten im Grünen: Das Restaurant Rittersturz in Veldenz

 

Fast geheim ist der Tipp schon deshalb, weil das Restaurant gar nicht so leicht zu finden ist. Man muss sich dazu nämlich von der Mosel weg bis nach Veldenz bewegen, genauer gesagt nach Thalveldenz. 

Der Ort liegt auf der rechten Uferseite, rund drei Kilometer landeinwärts von Mülheim entfernt. Ganz in der Nähe des besagten Felssporns, der Namenspatron für das Restaurant Rittersturz ist.

Wer sucht, der findet, und zwar ein putziges Häuschen mit Fensterläden und Garten, inmitten von Wiesen, an einem plätschernden Bach. 

Als wäre das nicht schon romantisch genug, liegt es auch noch am Fuße der Ruine von Schloss Veldenz, die auf einem Kegel der sich auftürmenden Hunsrückberge thront.

 

Das Rittersturz liegt am Fuße der Ruine von Schloss Veldenz.


Hier betreiben Doreen Sömisch und Volker Kruft ihr gediegenes Restaurant, das schon wegen seiner Lage in wucherndem Grün seinesgleichen sucht.

Doch man muss kein Naturfreak sein, um sich gleich wohl zu fühlen. Es ist einfach sehr nett hier.

Doreen Sömisch und Volker Kruft vor ihrem Restaurant Rittersturz.

Die Gastgeberin bemüht sich aufmerksam um jeden einzelnen Gast, während Volker Kruft spannende Gerichte wie Hirschrücken mit Walnusskruste oder Meerbarbe mit Riesling-Safransauce in seiner Küche zaubert.  

Die beiden hatten sich in den 90er-Jahren bei der Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff kennengelernt und Doreen Sömisch zog aus Thüringen mit an die Mosel.

Rendezvous mit Genuss im Rittersturz

Nach und nach baute das Paar eine ehemalige Scheune zu einem Sehnsuchtsort mit 40 Plätzen für Feinschmecker aus. Die beiden Räume sind urig-gediegen ohne bling bling.

Ein weiterer Trumpf ist der Garten mit Terrasse und Spielplatz – viele Familien treffen sich hier auf ein „Rendezvous mit Genuss”.

 

Das Restaurant Rittersturz bietet Platz für 40 Personen.

Unter dem Motto „kein Stern, aber auch nicht gut bürgerlich” wird im Rittersturz gehobene Küche mit mediterranen Nuancen serviert.

„Alle vier bis sechs Wochen wechselt die komplette Karte”, erzählt die Chefin. Immer dabei: Lamm-Gerichte in verschiedenen Variationen. „Danach wird immer gefragt.”

Volker Kruft in seiner Küche im Rittersturz.Gekocht wird saisonal mit frischen Produkten aus der Region, verfeinert mit Bärlauch, Wiesenkerbel und anderen Kräutern aus dem eigenen Garten.

Da versteht es sich fast von selbst, dass ein knackiger Apfel das Logo prägt.

Großer Ruf

Längst hat sich das kleine, aber feine Lokal über die Ländergrenzen hinaus einen Namen gemacht. Restaurants wie das Rittersturz sind an der Mosel rar gesät. Viele Stammgäste reisen sogar aus Luxemburg an.

Reservieren ist besonders am Wochenende angeraten. Geöffnet wird täglich außer Montag ab 15 Uhr, am Wochenende stehen Kellnerinnen und Koch ab 12 Uhr parat.

Doreen Sömisch steht hinter dem Tresen im Rittersturz.

Gäste haben die Wahl zwischen Kuchen und Kaffee oder warmen Gerichten – immer frisch und mit Liebe bereitet.

Was braucht man mehr zum Glücklichsein? Nur den richtigen Weg bis zum Fuße der Hunsrückberge.

 

Info: Wo, wann, wie teuer

restaurantrittersturzveldenzRestaurant Rittersturz
Veldenzer Hammer 1
54472 Veldenz
Tel. 06534-18292

Geöffnet: Tägl. ab 15 Uhr; Wochenende und feiertags ab 12 Uhr. Ruhetag: Montag

Preise: Vorspeisen/Salate ab 7,80 €, Hauptgänge ab 24,50 €, 3 Gang Menü 39 Euro

www.rendezvousmitgenuss.de

Euch gefällt dieser Beitrag? Dann teilt ihn bitte – und folgt mir auf meiner Facebookseite!

 

Schreibe einen Kommentar