Die Wiege der Generation Minigolf

Minigolf gilt seit Generationen als Familiensport Nummer eins. Wer hat’s erfunden? Die Schweizer. Doch der allererste Platz Deutschlands wurde in Traben-Trarbach gebaut. Und er ist bis heute einer schönsten.

Minigolfbahn, Trarbach

Retro-Architektur auf dem Minigolfplatz

Den Minigolf-Platz in Traben-Trarbach zu betreten, bedeutet immer auch ein Déjà-vu zu erleben. Denn die Betonbahnen sind immer noch rot, die Punktezettel stecken im Klemmbrett mit Bleistift wie früher. Und aus dem Kassenhäuschen reicht eine freundliche Frau Schläger und Eis.

Das Spiel mit den bunten Bällen ist eine reale Kindheitserinnerung. Zwar immer wieder belächelt, hat es jeder schon gespielt. Und schon immer gilt ein in Stein gemeißeltes Regelwerk: Etwa dass man den Ball mit sechs Schlägen einlochen muss. Klappt das nicht, wird zur Strafe eine Sieben eingetragen.

Wutfaktor Minigolf

Auch Tobsuchtsanfälle gehören nach wie vor beim Spielen dazu. Der Erste heult spätestens dann, wenn die Höchstpunktzahl zum zweiten Mal fällig wird. 

Oma und Opa erkennen ihre lieben Kleinen nicht wieder, wenn sie versuchen, einander die Schläger über den Schädel zu ziehen. Doch die Bälle werden längst nicht nur von Grundschülern vor Wut auf Nimmerwiedersehen in die Botanik gedonnert. Beim Familiensport Nummer eins hat sich seit Generationen gar nichts verändert.

Minigolf, Traben-Trarbach, Mosel

Putten auf Deutschlands erstem Minigolfplatz.

Hierzulande gibt es etwa 4000 Minigolf-Plätze. Aber die allererste Anlage wurde 1955 an der Mosel gebaut.

Der Traben-Trarbacher Arzt Dr. Walter Spiers hatte damals das neue Spiel während seines Urlaubs entdeckt. Denn es war ein Schweizer, der den Dauerbrenner erfand. Der Gartenarchitekt Paul Bongni hatte gerade seine Idee von genormten Bahnen umgesetzt, um sie als Minigolf patentieren lassen.

Der Mediziner mit dem guten Riecher erwarb die Lizenz für ganz Deutschland. Doch wieder zuhause an der Mosel angekommen, baute er zunächst im Traben-Trarbacher Stadtteil Bad Wildstein Deutschlands allererste Minigolfanlage.

Minigolf, Bad Wildstein

Die Anlage sieht aus wie ein kleiner Park.

Geboten wird bis heute nicht nur bestens gepflegte 50er Jahre-Architektur, sondern auch eine Oase in üppigem Grün. Uralte Buchen, Kastanien und alten Buchen spenden Schatten, wenn die Sonne vom Himmel knallt. Der Kautenbach fließt hindurch, hinzu kommt ein Teich und überall stehen Kübel mit Blumen. Diese Anlage wirkt wie ein kleiner Park.

Und so kommen viele Traben-Trarbacher regelmäßig her. Manchmal auch nur auf ein Weinchen oder Eis. Und natürlich Reisende – mit oder ohne Kinderaus der ganzen Welt. Denn inzwischen wird zwar in vielen Orten entlang der Mosel Minigolf gespielt. Auch „Indoor” oder „Adventure”. Doch die schöne Anlage in Trarbach wird für immer die erste Minigolfanlage Deutschlands sein.

Minigolf entlang der Mosel

Minigolf, Traben-Trarbach, Schild

Schild am Eingang.

Kobern-Gondorf: Indoor-Abenteuergolf plus 18-Loch-Bahn im Freien. Adresse: Kobern-Gondorf, Kalkofen 2, 56330 Kobern-Gondorf. Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag 14 Uhr – 19.30 Uhr, Samstag, Sonntag 11 – 19.30 Uhr.

Treis-Karden: Minigolf in den Moselanlagen im Ortsteil Treis, direkt neben dem Treiser Biergarten. Adresse: Moselallee 31, 56253 Treis-Karden. Öffnungszeiten: April – 15. Oktober, täglich.

Burgen: Minigolf mit Blick auf die Burg Bischhofstein. Adresse: Moselstraße 36. Öffnungszeiten: Dienstag- Sonntag: 11.30 bis 19 Uhr.

Cochem: Minigolf im Freizeitzentrum Cochem. Adresse: Moritzburger Straße 1, 56812 Cochem.

Minigolf an der Mittelmosel

Enkirch: Cobigolf-Anlage am Moselufer, neben dem Spielplatz.

Traben-Trarbach: gegenüber der Moseltherme, erste Anlage Deutschlands Minigolf. Adresse: Wildbadstraße 219, 56841 Traben-Trarbach. Öffnungszeiten: Montag – Freitag ab 12.30 Uhr. Samstag/Sonntag ab 10.30 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Kröv: Minigolf im Sportzentrum Kröver-Berg, 54536 Kröv

Zeltingen-Rachtig: Minigolfplatz am Moselufer, neben dem Spielplatz. Adresse: Uferallee 47, 54492 Zeltingen-Rachtig. Öffnungszeiten: April bis Oktober, täglich 10 – 19 Uhr.

Bernkastel-Kues: Kleingolf am Kueser Hafen, mit Terrasse und Kiosk, der auch kleine Gerichte anbietet. Adresse: Nikolausufer 30-31, 54470 Bernkastel-Kues. Öffnungszeiten: April bis Oktober täglich ab 11 Uhr.

Minigolf im Kurgastzentrum Kueser Plateau, an der Rezeption gibt es Schläger und Ball. Adresse: Im Kurpark, 54470 Bernkastel-Kues. Öffnungszeiten: täglich ab 9 Uhr, samstags ab 10 Uhr, sonntags ab 14 Uhr.

Brauneberg: Minigolfplatz am „Alten Festplatz“. Mit Bistro. Adresse: Hans-Schlösser-Weg, 54472 Brauneberg. Öffnungszeiten: März bis November, täglich ab 11 bis 22 Uhr.

Leiwen: Minigolfplatz im Landal Sonnenberg. Adresse: Sonnenberg, 54340 Leiwen – Zummethöhe 

Minigolfplätze bei Trier

Riol: Spielgolfanlage am Freizeitsee Triolago. Gespielt wird auf Kunstrasenbahnen, die mit bis zu 16 Metern deutlich länger sind als beim Minigolf. Mit Böschungen, Sandbunker und Felsen. Adresse: Am Triolago – Freizeitsee, 54340 Riol. Öffnungszeiten: April bis November, Dienstag bis Sonntag ab 13 Uhr.

Trier: Minigolfanlage neben dem Mattheiser Weiher, mit Biergarten und breiter Palette an Speisen. Adresse: An der Härenwies, 54294 Trier. Öffnungszeiten: ganzjährig, Mittwoch – Sonntag ab 11 Uhr